Umbau und Sanierung
Bauernhaus Geroldsweg Wil

Projektbeginn 2012
Realisation 2015 – 2016

Standort Geroldsweg, 8196 Wil
BauherrschaftFamilie Angst
Projekttyp Wohnungsbau

Das ehemals von zwei Personen aus der ersten Generation bewohnte Haus, wurde in ein Mehrgenerationenhaus ausgebaut. In Zukunft soll das Haus vom Musikerpaar zu Arbeits- und Wohnzwecken genutzt werden. Dazu gehören ein Musikaufnahmestudio, Übungsräume und eine Zwei - Personenwohnung im Erdgeschoss sowie eine Familienwohnung in den Obergeschossen mit einem direkten Aussenabgang in den bestehenden Bauerngarten. Der Entscheid, das Musikstudio aus akustischen Gründen im Untergeschoss zu realisieren, machte ein vollständige Demontage und Wiedermontage der Riegelfassade zwingend. Die neuen beheizten Volumen wurden vollständig in Holz gebaut und auf das neue Kellergeschoss aus Beton gestellt. Die rekonstruierte Riegelfassade ist der Holzinnenwand dreiseitig unabhängig vorgesetzt. Die Hauptaufgabe dieses Umbaus bestand darin, eine Transformation der Fassade zu vollziehen ohne den Charme des Gegensatzes zwischen der fensterlosen Scheune und dem befensterten Wohnteil zu verwischen. Die Wohnung im Obergeschoss ist mit einer Brücke, die zugleich die Tragkonstruktion für den Sonnenschutz der darunterliegenden Terrasse bildet, und einem Treppenabgang mit dem Garten verbunden. Das äussere Erscheinungsbild des Hauses steht unter Denkmalschutz und wurde in enger Zusammenarbeit mit den Behörden entwickelt.